Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich Willkommen beim Internetauftritt der Pfarreiengemeinschaft Kirchen-Betzdorf!

Aktuelle Informationen zu den einzelnen Kirchengemeinden finden Sie auf den entsprechenen Unterseiten:

Hl. Familie Bruche, St. Franziskus Scheuerfeld, St. Ignatius Betzdorf, St. Michael Kirchen, St. Petrus Wehbach

Pfarrfest am 02.10.2022 in Bruche

Die Pfarrei Hl. Familie Betzdorf-Bruche lädt Sie alle herzlich zu unserem kleinen Pfarrfest am 02.10.2022 ein. Wir starten um 09:30 Uhr mit einer Hl. Messe. Anschließend ist Frühshoppen auf dem Kirchplatz. Für das leibliche wohl wird zudem mit Bratwurst, Steak, gebratenen Nudeln und Frühlingsrollen bestens gesorgt. Nachmittags gibt es zudem Kaffee und Kuchen. Gegen Mittag wird der Chor Haste Töne singen und ab 15 Uhr in der Pfarrkirche eine offene Probe abhalten. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg und verschiedene Spielemöglichkeiten.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch! Der Kirchengemeinderat

St. Ignatius Betzdorf: Herzliche Einladung zur Friedenswoche im Oktober

Liebe Gemeindemitglieder sowie Freundinnen und Freunde von St. Ignatius!

Im Namen des Arbeitskreises Mission, Entwicklung, Frieden und des Pfarrgemeinderates laden wir herzlich zur Teilnahme an der diesjährigen Friedenswoche in St. Ignatius ein. In deren Rahmen feiern wir am Dienstag, den 11. Oktober, und am Donnerstag, den 13. Oktober 2022, jeweils um 19 Uhr, eine abendliche Friedensandacht in der Kirche.

Besonders freuen wir uns darüber, dass verschiedene Gemeindemitglieder auch die Eucharistiefeier am Sonntag, den 16. Oktober 2022, um 11 Uhr, mitgestalten werden - sowohl in textlicher als auch musikalischer Hinsicht. Gesungen wird vor allem neueres geistliches Liedgut, das ab 10:40 Uhr, also zur Einstimmung auf den Gottesdienst, gemeinsam eingeübt wird. Kommt doch einfach dazu und stimmt mit ein!

Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle herzlich zum Kürbissuppen-Essen eingeladen - hoffentlich dann bei sonnigem Herbstwetter unter freiem Himmel hinter der Kirche. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Begegnungen im Rahmen der Friedenswoche und bitten darum, die Einladung zu verbreiten!

Es grüßen die Mitglieder des Arbeitskreises und des Pfarrgemeinderates St. Ignatius

 

„Deinen Gläubigen, o Herr, wird das Leben gewandelt, nicht genommen.“

(aus der Liturgie für die Verstorbenen)

Die katholische Kirchengemeinde Hl. Familie Bruche und der Kirchengemeindeverband Kirchen-Betzdorf nimmt Abschied von

Herrn

Werner Neuhaus

der am 4. Juli 2022 verstorben ist.

Werner Neuhaus war über viele Jahrzehnte ehrenamtlich im Verwaltungsrat der kath. Kirchgengemeinde Hl. Familie Bruche als stellvertretender Vorsitzender und später auch als Vorsitzender tätig. Während dieser Zeit wurden in der Kirchengemeinde viele Projekte und Maßnahmen angestoßen, an deren Umsetzung er maßgeblich beteiligt war. Seine Aufgabe im Verwaltungsrat hat Werner Neuhaus mit viel persönlichem Engagement und viel Freude wahrgenommen.

Neben der Arbeit im Verwaltungsrat der Kirchengemeinde, war Werner Neuhaus auch Mitglied in der Verbandsvertretung des Kirchengemeindeverbandes Kirchen-Betzdorf.

Gemeinsam mit Werner Neuhaus glauben wir daran, dass der Tod nicht das Ende ist, sondern der Beginn eines neuen Lebens bei Gott, bei dem wir uns alle wiedersehen werden. Wir erinnern uns in großer Dankbarkeit an ihn, werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren und sind in Gedanken und Gebet bei ihm und seiner Familie.

 

              Pfarrer Augustinus Jünemann                      Lukas Nerantzis

                  Kirchengemeindeverband                       Kirchengemeinderat

                         Kirchen-Betzdorf                                  Hl. Familie Bruche

Fronleichnam 2022 in Betzdorf-Bruche und Scheuerfeld

Nach 2-jähriger, coronabedingter Pause, wurde das Fronleichnamsfest am 16. Juni 2022 wieder feierlich begangen.

Um 09:30 Uhr feierte man das Festhochamt, zu der sich weit über 250 Gläubige in der Pfarrkirche Maria Königin in Betzdorf-Bruche versammelten, welches von den Kirchenchören Scheuerfeld und Betzdorf-Bruche festlich mitgestaltet wurde. Nach dem Schlussgebet hielt man den 1. Altar noch in der Kirche und zog dann zum 2. Altar, der von Wallmenrother Gemeindemitgliedern an der Christophorus-Grundschule errichtet wurde. Von dort zog man nach Scheuerfeld, wo der 3. Altar in der Kirchstraße von Scheuerfelder Gemeindemitgliedern aufgebaut wurde. Nach dem Segen setzte sich die Prozession wieder in Bewegung und zog zur Scheuerfelder Pfarrkirche. Der 4. Altar, der gleichzeitig den Abschluss bildete, wurde von Diakon Benner hergerichtet. Nach dem feierlichen Te Deum und dem abschließenden sakramentalen Segen, waren alle zum Scheuerfelder Pfarrfest in den Pfarrgarten eingeladen. Bei bestem Sommerwetter feierte man endlich wieder gemeinsam das Pfarrfest.

Allen Helfern beim Pfarrfest sei herzlich gedankt! Auch sei allen gedankt, die bei der Fronleichnamsfeier mitgeholfen und mitgewirkt haben: den zahlreichen Messdienern aus den Gemeinden, dem Schützenverein Scheuerfeld für das Tragen des Himmels, dem Musikverein Scheuerfeld für die musikalische Begleitung während der Prozession, der Feuerwehr Scheuerfeld für das Absperren und Sichern der Straßen, den Vereinen und Gruppierungen mit Fahnenträgern, den Küstern, den Sängerinnen und Sängern im Chor, dem Organist und Chorleiter und allen, die mitgeholfen haben!

Dankeschön!

Liebe Mitchristen in der Pfarreiengemeinschaft Kirchen-Betzdorf,

ich möchte mich für die herzliche und ja, liebevolle Verabschiedung bedanken. Die positiven Rückmeldungen so vieler Gemeindemitglieder und so viel Zuspruch haben mir gutgetan. Über das Kommen der zahlreichen Messdienerinnen und Messdienern aus den verschiedenen Pfarreien zur Mitfeier der Dankmesse zu meiner Verabschiedung, habe ich mich überaus gefreut. Auch unserem Organisten und Chorleiter Herrn Franz Josef Faßbender und dem Kirchenchor ein herzliches Dankeschön für die musikalische Gestaltung, und auch für den besonders schön arrangierten Blumenschmuck im Chorraum. Mein Dank gilt Dekan Pfarrer Augustinus Jünemann für seine guten Worte, Hannes Klein für die Laudatio, Pfarrer Markus Watrinet, Pater Josef Bartmann, den Diakonen Karl Heinz Becher und Hans Jürgen Benner, für die Mitfeier. Ein Dankeschön an die ganz kleinen Mitchristen aus der KiTa Sternenhimmel für das liebevoll gestaltete (unter Mitwirkung der Erzieherinnen) Geschenk. Dankeschön für alle Geschenke, netten Worte und liebevollen Gesten zu meinem Abschied. Das alles werde ich mit nach Münster nehmen und mich gerne an die Zeit hier erinnern.

Danke und vergelts Gott: Ihr Pater Wilhelm von Rüden MSF

Großer Wallfahrtstag der Gläubigen des Westerwaldes

Großer Wallfahrtstag in Marienstatt am Donnerstag, dem 23. Juni 2022

In diesem Jahr ist die Wallfahrt nach Marienstatt wieder möglich. Herzliche Einladung zur Wallfahrt nach Marienstatt! Auch alle Messdienerinnen und Messdiener sind herzlich eingeladen mitzugehen, ebenso wie die Schüler aus unseren Schulen (Auf Antrag wird für die Teilnahme an der Wallfahrt Schulbefreiung gewährt- Anträge gibt es in den Pfarrbüros). Die Scheuerfelder Fußwallfahrer starten um 04:45 Uhr mit einer kleinen Statio am Außenaltar der St.-Franziskus-Kirche, die Brucher starten um 05:00 Uhr mit einer kleinen Statio in Maria Königin, die Kirchener und Betzdorfer Wallfahrer starten um 05:00 Uhr mit einer kleinen Statio in St. Ignatius. Nach der Rückkehr der Wallfahrer ist der feierliche Abschluss um ca. 19:30 Uhr in St. Ignatius und um ca. 20:00 Uhr am Außenaltar an St. Franziskus. Wir würden uns freuen, wenn unsere Gruppen, Vereine und Gemeinschaften mit ihren Fahnen teilnehmen würden.
Wer sich der Prozession von Gebhardshain aus anschließen möchte: Dort beginnt die Wallfahrt mit einer kurzen Aussendungsfeier um 06:30 Uhr in der Pfarrkirche. Der etwa 10 km lange Weg nach Marienstatt wird betend und singend zurückgelegt.
Der Hin- und Rückweg am Wallfahrtstag muss von den Prozessionsteilnehmern selbst, evtl. in Fahrgemeinschaften organisiert werden. Denn der Einsatz eines Busses war schon vor der Corona-Pandemie nicht mehr kostendeckend möglich.

Programm in Marienstatt:
08:00 Uhr Erste Pilgermesse in der Basilika
10:00 Uhr Pontifikalamt auf dem Abteihof mit Bischof Dr. Georg Bätzing
13:00 Uhr Kreuzweg auf dem Kreuzberg/Andacht in der Basilika
14:30 Uhr Vesper mit eucharistischem Segen und Aussendung der Pilgergruppen

Pfingstnovene 2022 in St. Ignatius Betzdorf

Neun Tage lang Vernetzung hin zu einer großen Gemeinschaft!

Liebe Mitchristen,

im Winter hat Renovabis die diesjährige Pfingstaktion geplant unter dem Leitwort „dem glaub’ ich gern! Was Ost und West verbinden kann“. Sie hat die Weitergabe des Glaubens in der heutigen Zeit zum Thema. Davon rücken wir auch zu Kriegszeiten nicht ab. Denn als Christen bleiben wir der Hoffnung verpflichtet, dass sich echter Glaube nicht nur auf Worte gründet, sondern auch aus der Erfahrung tätiger Solidarität mit allen Menschen speist – vor allem in Not und Verzweiflung. Bezeugen wir also gerade jetzt diesen Glauben miteinander in Ost und West und hier vor Ort! Wir gehen in das zehnte Jahr unserer Pfingstnovene! Aus anfänglich vielen unbekannten Gesichtern sind für uns Menschen mit Namen geworden. Jedes Mal, wenn wir zusammenkommen, fühlen wir uns nicht fremd. In diesem Jahr werden die einzelnen Abende der Novene von Gemeindemitgliedern aus verschiedenen Orten unserer großen Pfarreiengemeinschaft gestaltet – darüber hinaus auch in ökumenischer Verbundenheit. Niemand mussten wir überreden, alle sagten sofort zu! Ein verbindendes und schönes Zeichen in dieser Zeit! So laden wir ein, im Zeitraum von Freitag, 27. Mai 2022, bis Samstag, 04. Juni 2022, jeweils um 19 Uhr, St. Ignatius als Ort von Kirche zu erleben, an dem wir in dieser Zeit zusammenkommen, um dem Wirken des Heiligen Geistes in unserem Alltag und an unterschiedlichen Wirkungsorten immer näher auf die Spuren zu kommen – getragen von der Hoffnung: Gottes Geist schenkt Einheit!
Es grüßen und laden ein die Mitarbeitenden des Arbeitskreises Mission, Entwicklung, Frieden und alle Mitgestaltenden aus den verschiedenen Pfarreien und Filialen

Der Kammerchor Betzdorf singt für den Frieden in der Ukraine

Unter dieser Überschrift findet am Sonntag, 22. Mai 2022, in der Pfarrkirche St. Michael in Kirchen das erste Konzert des Kammerchores nach der erzwungenen Corona-Pause statt. Die Sängerinnen und Sänger freuen sich sehr, dass sie endlich wieder die Gelegenheit haben, ihre Musik einem interessierten Publikum vorstellen zu können. Der Chor präsentiert eine Auswahl der Werke von Komponisten, die von Giovanni Pierluigi da Palestrina über Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Michael Haydn, Felix Mendelssohn Bartholdy, Gabriel Faurè bis Franz Biebl reicht.

Neben dem Kammerchor Betzdorf wirken Kate Healey (Sopran) und Franz-Josef Faßbender (Orgel) mit. Die Gesamtleitung hat Luis Perathoner.

Das Konzert in der Pfarrkirche St. Michael Kirchen beginnt um 16.00 Uhr. Der Erlös ist für Notleidende in der Ukraine bestimmt.

Die Brucher Ohrwürmchen legen wieder los!

Du hast Lust am Singen, Spielen und Spaß haben? Du bist im Grundschulalter? Dann bist du bei uns vollkommen richtig und herzlich willkommen. Geprobt wird donnerstags von 16:30 Uhr bis 17:15 Uhr im Brucher Pfarrsaal. Nähere Informationen direkt bei Chorleiter: Dekanatskantor Torsten Stendenbach 016097929895.

Neue Gottesdienstordnung

Pfarreiengemeinschaften Niederfischbach-Mudersbach, Kirchen-Betzdorf & Heller- und Daadetal

Liebe Gemeindemitglieder!

Nachfolgend finden Sie eine neue Gottesdienstordnung für die Wochenenden, die ab dem 7./8. Mai 2022 in Kraft tritt. Für ein Jahr wollen wir diese Ordnung erproben.
Die Neuregelung wurde erforderlich, weil P. Willi von Rüden zusammen mit seiner Gemeinschaft im Juni den Pastoralen Raum Betzdorf verlassen wird. Nach dem Weggang von Pastor Mohr hat das zur Folge, dass die bisherige Gottesdienstordnung nicht länger aufrechterhalten werden kann.

Die Veränderungen treffen alle drei Pfarreiengemeinschaften, in denen Pastor Watrinet und ich tätig sind - wenn auch nicht alle in gleicher Weise. Entsprechend dem Orientierungsrahmen des Bistums (Personalplan) sind für unsere drei Pfarreiengemeinschaften 3,5 Priester vorgesehen. Jeder Priester kann am Wochenende drei Sonn- tags-Eucharistiefeiern halten. Das bedeutet, dass in den Pfarreiengemeinschaften Niederfischbach-Mudersbach und Heller- und Daadetal jeweils 3 Messen gefeiert werden können und in der Pfarreiengemeinschaft Kirchen-Betzdorf 4,5 - entsprechend der Verteilung der Priesterstellen.
Außerdem war es notwendig die Zeiten der Gottes- dienste zu synchronisieren, damit die Priester der drei Pfarreiengemeinschaften verschiedene Gottes- dienste halten können. Auf der nachfolgenden Seite finden Sie den entsprechenden Plan mit der Verteilung der Gottesdienste.
Mir ist klar, dass das für Sie keine befriedigende Lösung ist, gleichzeitig trägt das natürlich auch dem stark schwindenden Gottesdienstbesuch Rechnung.

Konkret heißt das für die jeweiligen Pfarreiengemeinschaften:

Niederfischbach-Mudersbach
Die größte Veränderung liegt im Wechsel der Messe um 11 Uhr am Sonntagmorgen zwischen Muders- bach und Brachbach. In den drei Kirchen der Pfarrei Hl. Geist wird also zukünftig nur alle zwei Wochen Eucharistie gefeiert.

Heller- und Daadetal
Die Veränderung liegt in der Gottesdienstzeit für die Eucharistiefeier in Dermbach und Alsdorf, jeweils eine halbe Stunde später als bisher.

Kirchen-Betzdorf
Seit Advent 2021 gibt es an Wochenenden die Eucharistiefeier nur in den Pfarrkirchen, wobei alle fünf Wochen ein Wortgottesdienst gefeiert wird. Mit der neuen Ordnung werden auch weiterhin alle fünf Wochen Wortgottesdienste gefeiert, allerdings kann an manchen Samstagen (vgl. Übersicht) eine Eucharistie in den Filialen gefeiert werden. Angepasst werden auch die Uhrzeiten. Wehbach wird von 16 Uhr auf 17 Uhr verlegt, was wesentlich an den vielen Trauungen und anderen Veran- staltungen in den drei Pfarreiengemeinschaften liegt. Bruche wird von 18 Uhr auf 18.30 Uhr verlegt. Am Sonntag rückt Scheuerfeld auf 9.30 Uhr und Kirchen wird auf 9.30 Uhr vorverlegt. In Betzdorf feiern wir die Messe künftig um 11 Uhr.

Die Gottesdienstordnung wurde in den Pfarreienräten vorgestellt. Für die weiteren Überlegungen könnte ein gemeinsamer Ausschuss der drei Pfarreienräte gebildet werden, um die Gottesdienstordnung gemeinsam zu überprüfen und zu gestalten.

Alle anderen Gottesdienste (Taufen, Trauungen, Beerdigungen, Werktagsgottesdienste etc.) werden nach und nach überprüft, weil hier vor allem die Beerdigungen Vorrang vor den anderen Gottes- diensten haben und wir derzeit noch nicht über- blicken können, was die Übernahme der Beer- digungen für die Seelsorgerinnen und Seelsorger bedeutet.
Feiertage (Weihnachten, Ostern, Pfingsten etc.) werden eine eigene Ordnung bekommen.

Augustinus Jünemann, Pfarrer

 

In Solidarität und Verbundenheit mit den Menschen in der Ukraine

Angesichts des Kriegs in der Ukraine, angesichts des Leids der Opfer dieses Kriegs im Herzen Europas und angesichts der Sorge um das Zusammenleben in Freiheit und Demokratie laden wir zum Gebet ein.

GEBET FÜR DIE MENSCHEN IN DER UKRAINE

Aus der Tiefe unserer Sorge rufen wir zu dir,
du Gott des Friedens.

Aus der Tiefe unserer Angst rufen wir zu dir,
du Gott des Trostes.

Aus der Tiefe unserer Unruhe rufen wir zu dir,
du Gott der Hoffnung.

Wir erbitten deinen liebenden Beistand
für die Menschen in der Ukraine:

Sende ihnen deinen Heiligen Geist,
der sie stärkt und schützt. Wir erbitten deine kraftvolle Führung für die Verantwortlichen und Mächtigen:

Sende ihnen deinen heiligen Geist, der ihnen Wege des Friedens zeigt.

Wir erbitten deinen reichen Segen für uns und für alle Menschen auf der Welt, dass wir deinen Frieden annehmen und Boten deines Friedens sind.

Darum bitten wir in Jesu Namen.
AMEN.

Halten wir inne in Fasten und Umkehr, um den eigenen Einsatz als Geschwister zu stärken und spürbare Solidarität zu zeigen.


Bitte um Ihre Hilfe und Solidarität

Das Bistum Trier ruft zur Unterstützung der Menschen in der Ukraine auf und bittet die umfangreiche Soforthilfe von Caritas international, des Osteuropahilfswerks Renovabis sowie des Malteserhilfsdiensts zu unterstützen.

Spendenkonten
Renovabis e.V.
IBAN: DE24 7509 0300 0002 2117 77
Stichwort: Caritas Ukraina
www.renovabis.de

Caritas international
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
Stichwort: Ukraine-Krieg CY01026
www.caritas-international.de 

Malteser Hilfsdienst e. V.
IBAN: DE10 3706 0120 1201 2000 12
Stichwort: Ukraine-Hilfe 
www.malteser.de

Weiteres: